Aufrufe
vor 1 Jahr

Kaffee+ Winter 2019/20 Kaffeemagazin

  • Text
  • Milchschaum
  • Kaffeebohne
  • Siebtraeger
  • Kaffeerezepte
  • Lafer
  • Simon
  • Christstollen
  • Filtermaschine
  • Kaffeevollautomat
  • Kaffeemagazin
  • Technik
  • Wasser
  • Bohnen
  • Jura
  • Tasse
  • Zubereitung
  • Filterkaffee
  • Geschmack
  • Espresso
  • Kaffee
Lauter Verwöhn-Momente! Zum 4. Mal zelebriert das beliebte (über 550.000 Seitenaufrufe) eMagazin KAFFEE+ von infoboard.de den Kaffeegenuss in seiner schönsten Form. Auf 84 Seiten feiern wir zusammen mit allen Espresso-Liebhabern und Milchschaum-Schlürfern den Kult um die braune Bohne. Wie immer randvoll mit den angesagtesten Genussverstärkern vom Siebträger über den Kaffee-Vollautomaten bis hin zur Filtermaschine. Dazu köstliche Kaffee-Rezepte (u.a. von Deutschlands bester Bäckerin, Marie Simon, und ein Christstollen von Johann Lafer), Interviews mit Genießern und Experten, stilvolle Accessoires und jede Menge Wissen & News rund um die braune Bohne. Machen Sie eine Kaffeepause, tauchen Sie ein in die Welt von KAFFEE+ 2019/2020.

28 Kaee+ Technik

28 Kaee+ Technik Italienische Momente … Adelt jede Küche: die „Milegra“ von Graef. Espresso aus dem Sauerland? Aber ja! In der Genusswelt „CoffeeKitchen“ vereint Graef alle Produkte rund um den Kaffeegenuss. Ob für Einsteiger die Siebträger-Espressomaschine „Pivalla“ oder die „Baronessa“ für den ambitionierten Home-Barista kommt hier jeder auf den Geschmack! KAF- FEE+ hat sich die beiden Siebträger-Neuheiten „Milegra“ und „Salita“ einmal genauer angesehen. Wie für uns gemacht: die „Milegra“ „Endlich“, möchte man ausrufen. Endlich hat Graef aus Arnsberg mit dem Modell „Milegra“ (ESM 802) eine Siebträger-Espressomaschine auf den Markt gebracht, in die eine Kaffeemühle integriert ist. Das spart Zeit und Platz. Eine Maschine, die wir für uns gemacht ist: Die „Milegra“ verbindet ein betont schick designtes Äußeres mit einem raffinierten Innenleben, robuster Verarbeitung und durchdachten Details. Die integrierte Mühle sorgt mit ihrem Kegelmahlwerk für die ideale Konsistenz des Kaffeemehls. Der Mahlgrad lässt sich ganz nach individuellem Geschmack auf elf verschiedene Stufen zwischen grob und fein einstellen. Ein Einkreis-Thermoblock, in dessen Inneren sich eine spiralförmige Edelstahlleitung befindet, erhitzt das Wasser schnell und energiesparend auf die richtige Temperatur. Die Vorbrühfunktion feuchtet das Kaffeemehl vorab leicht an, damit es aufquillt und seine Aromen besser freisetzt. Schließlich fließt der frisch gebrühte Espresso in ein oder zwei Tassen. Single oder Double-Espresso lassen sich ganz einfach per Tastendruck programmieren. Sehr praktisch ist übrigens auch die um 360 Grad schwenkbare Profi-Lanze für Dampf oder Heißwasser. Zur ausgefeilten Technik kommt das passende Zubehör: Dazu gehören etwa doppelwandige Siebeinsätze für ein oder zwei Tassen sowie ein Siebeinsatz für Pads, die speziell für Espressomaschinen mit Siebträgern entwickelt wurden. Und auch ein Milchkännchen gehört bei der Milegra zum Lieferumfang. Die „Milegra“ spart Zeit, Energie und dank integrierter Kaffeemühle auch Platz – ideal für die italienischen Momente des Tages. Das Beste kommt zum Schluss: Zur Markt-Einführung des Genussverstärkers gibt es bis zum 31. März 2020 ein Starterset mit Espressobohnen, Kaffee-Accessoires und praktischem Kompaktwissen mit Tipps vom Barista gratis zum Kauf der Maschine dazu.

Kaee+ 29 Ein ungemein kompaktes Modell für Milchschaumschlürfer: die „Salita“. Klein, aber oho: die „Salita“ Auch an die Milchschaumschlürfer haben die Tüftler aus dem Sauerland gedacht. Um ihren Wünschen nach einem cremig-luftigen Milchschaum zu entsprechen, hat Graef seine Siebträger-Espressomaschine „Salita“ mit einer extra-langen Profi-Dampfdüse ausgestattet, die sich besonders gut für größere Milchkännchen eignet. Klein aber oho, ist die „Salita“ ein echter Hingucker. Das Schönste (nach dem Milchschaum) ist: Dank ihrer schmalen Bauweise mit nur 14 Zentimetern Breite findet die Maschine selbst in der kleinsten Küche im Single-Apartment der Großstadt Platz. Optisch ein Hingucker in den Farben Schwarz, Rot und Weiß kann sich auch das Innenleben der kleinsten Siebträgermaschine von Graef sehen lassen. Ihr schnell aufheizender Thermoblock bringt das Wasser rasch auf die richtige Temperatur, die 15-Bar-Pumpe sorgt für den richtigen Espres- so-Druck. Als Zubehör gibt es einen Kaffeelöf- fel und zweiwandige Siebe, die das Kaffee- pulver für eine oder zwei Tassen Espresso aufnehmen. Die Warmhalteplatte für die Tassen ist ebenso praktisch wie der 1,25 Liter fassende Wassertank und die Abtropfschale, die beide herausnehmbar sind. Zur unverkennbaren DNA der „Salita“ zählt aber die zehn Zentimeter lange Profi-Dampf- düse mit 14 Millimetern Durchmesser. Das ist ein unbestrittener Vorteil, wenn man Milch- schaum für Cappuccino, Latte Macchiato & Co. in einem großen Kännchen aufschäumen möchte. Mit einem Silikon-Komfortgriff versehen und um 360 Grad schwenkbar, ist sie obendrein leicht zu handhaben. Beste Bohnen – schonend geröstett Die „Salita“ von Graef gibt es in Rot, Schwarz und Weiß. Mit der „Graef Coffee Selection“ bietet das Arnsberger Familienunternehmen allen Kaffeeliebhabern hochwertige Röstungen aus Kater‘s Kaffeerösterei aus Steinfurt an. Alle angebotenen Mischungen wurden nach einem akribischen Auswahlprozess mit dem Röster exklusiv für die Graef zusammengestellt und werden stets frisch und in kleinen Mengen hergestellt. Im traditionellen und schonenden Langzeitröstverfahren in Trommelröstern werden die Rohkaffees einzeln mit Hilfe eines auf die individuellen Röstanforderungen von Graef zugeschnittenen Computerprogramms veredelt und entfalten so das Maximum ihrer Aromen. Das schonende Röstverfahren erlaubt es, die Chlorogensäuren während der Röstdauer weitestgehend zu reduzieren, sodass sich die Kaffees der „Graef Coffee Selection“ durch ihre gute Verträglichkeit auszeichnen. Geliefert werden sie im Boxpack mit Aromaschutzventil und wiederverschließbarem Zip-Verschluss.