Aufrufe
vor 4 Monaten

GUSTOrazzo - der Genussjäger

  • Text
  • Sylt
  • Pizza
  • Kindern
  • Alltagsrezepte
  • Rezepte
  • Hausgeraete
  • Dampfgaren
  • Kuehlen
  • Kuechentrends
  • Kueche
  • Kochen
  • Fruehling
  • Mayonnaise
  • Teig
  • Wasser
  • Ofen
  • Zubereitung
  • Schnell
  • Pfeffer
  • Zutaten
Die Küche als Mittelpunkt des Wohnens? Nie war das zutreffender als in diesen Tagen. Die Küche ist der (wiederentdeckte) Lebensraum für die ganze Familie und den Freundeskreis. Hier wird gekocht und gefeiert, gegessen und getrunken, gespült und geputzt, gestritten und gespielt, geliebt und gelacht! Auch 2021 wird vor allem zu Hause gekocht und gedämpft, gebraten und gebacken. Schnell und unkompliziert muss es sein, mit möglichst wenigen Zutaten, die dann aber taufrisch und vorzugsweise mit regionalem Absender in der Tellermitte landen. Aprops schnell und unkompliziert: Ohne die Hausgeräte, so clever & smart wie nie, geht da als Genuss-Verstärker wenig. GUSTOrazzo, das neue eMagazin von infoboard.de, hat sich auf die Spur des Genusses begeben. Die Premiere von GUSTOrazzo verspricht Genuss pur. Ob Kochen mit Kindern, kreative Alltagsrezepte, eine Blitz-Mayonnaise oder Fisch-Kreationen aus dem „Samoa Seepferdchen“ auf Sylt: Genießen Sie, entdecken Sie die Welt des Genusses.

32

32 GUSTOrazzo Rükuчn Ob Rüblikuchen, Rüblitorte oder Karottenkuchen, diese Schweizer Kuchenspezialität ist unter vielen Namen bekannt. Saftig, locker und einen leichten Biss muss er haben, dafür sorgen unter anderem die Karotten. Wenn man sie auch im fertigen Kuchen kaum bemerkt, so sind sie doch die Hauptzutat und geben dem Kuchen nicht nur den Namen, sondern auch eine besonders schöne Farbe. Genau die richtige Kuchenspezialität für die Ostertafel. Zutaten • 350g Möhren • 250g weiche Butter • 250g Zucker • 250g Mehl • 3 EL Zitronensaft • 1 Päckchen Vanillezucker • 1 Prise Salz • 6 Eier • 1 Päckchen Backpulver • 250g gemahlenen Mandeln • 3 EL Puderzucker Zubereitung Möhren putzen, schälen, waschen und fein raspeln und im Anschluss mit Zitronensaft beträufeln. • Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz mit einer Küchenmaschine cremig rühren und die Eier nacheinander unterrühren. • Mehl, Backpulver und die Mandeln in einer Schale vermischen und unter die Masse rühren. Nach und nach die Möhrenrapsel unterheben. • Eine Springform (26 cm) einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig hineingeben, glattstreichen und im vorgeheizten Ofen (Ober-/Unterhitze 175°C / Umluft 150°C) für ca. 45 Minuten backen. • Im Anschluss auf einem Gitter auskühlen lassen. • Kuchen mit Puderzucker bestäuben. Übrigens: Leicht warm schmeckt er am besten.

GUSTOrazzo 33 Hefe-Häн Vieles an traditionellem Gebäck wird zu Ostern aus Hefeteig gebacken. Wir haben uns für die Hefe-Häschen mit Puderzucker entschieden. Zusammen mit selbst gefärbten Eiern machen sie in jedem Osternest eine prima Figur. Zutaten: • 500g Dinkelmehl (Type 630) • 1/2 Würfel Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe • 200ml lauwarme Milch • 70g Zucker • 1 Ei, 1 verquirltes Ei • 100g weiche Butter • Prise Salz, Puderzucker Zubereitung: • Mehl mit Salz und Zucker in eine Rührschüssel geben und mischen. • Die Hefe in lauwarmer Milch auflösen lassen. Die Mehlmischung, die Hefe-Milch, Butter und das Ei in einer Küchenmaschine so lange kneten, bis ein glatter Teig entsteht. Anschließend den Teig an einem warmen Ort für ca. 1 Stunde ruhen lassen. • Den Teig zu einer Kugel formen und in 8 bis 10 gleichgroße Stücke schneiden. Jedes Stück zu ca. 30cm langen Strängen rollen und 2 cm davon abtrennen. Die abgetrennten Teile zu Kugeln rollen. Eine Kugel in die Mitte eines Stranges legen und die Enden zweimal um die Kugel zwirbeln, sodass ein Häschen zu erkennen ist. • Alle Häschen fertig formen und weitere 20 Minuten ruhen lassen. • Die Häschen mit dem verquirlten Ei bestreichen und im vorgeheizten Ofen Bake bei 190°C für 10 bis 15 Minuten backen.