Aufrufe
vor 1 Jahr

Hausputz 4.0 - Alles über den modernen Hausputz!

  • Text
  • Fensterputz
  • Putzen
  • Staubsauger
  • Hausputz
  • Akkusauger
  • Schmutz
  • Saugroboter
  • Reinigung
  • Dyson
  • Staub
  • Fenster
Alles was Sie schon immer über den modernen Hausputz wissen wollten: So klappt's auch mit den Partner - der gemeinsame Hausputz, Akku ersetzt Kabel, Clever & smart - Sinn und Unsinn von Staubsauger-Robotern, Worauf Sie beim Staubsaugerkauf achten müssen, Fensterputzen wie die Profis - die neue Generation Fenstersauger, Kalorien bei Putzen wegputzen - der Fitness-Tipp, die neuen Generationen an Staubsaugern, Akkusaugern, Staubsauger-Roboter und Fensterreinigern, Staubsauger-Roboter als Einbrecherschreck u.a. .

18 HAUSPUTZ

18 HAUSPUTZ 4.0 Kommt hin, wo andere kapitulieren: SpeedPro Max von Philips mit 360-Grad-Saugdüse. schenkt man zudem Branchen-Insidern Glauben, so sind diese Test-Kriterien in Berlin auch hausintern nicht ganz unumstritten. „Ohne Saft und Kraft“ titelte die StiWa ein Jahr zuvor. Und ich protestiere mit Liebe und Leidenschaft! Muss ich mich, der auf vier Etagen mehrere Akku-Sauger im Einsatz hat, nun grähmen? Akkusauger eignen sich höchstens als Zweitgerät, einige auch als Kleinsauger zum Reinigen des Autoinnenraums, schrieb die StiWa bereits 2017. Ja, genauso ist es. Ein Zweitsauger! Ein Gerät aber, das ich nicht mehr missen mag. Ideal für Impuls-Sauger Für mich ist der Akkusauger ein unverzichtbarer Alltagsbegleiter, der mich zum leidenschaftlichen Impuls-Sauger gemacht hat. Daheim und unterwegs im Urlaub. Morgens nach dem Frühstück saugt er die Krümel von der Tischplatte, mittags entfernt er die Spinnennetze in der hintersten Wohnzimmer-Ecke und abends eliminiert er im Nu die Socken-Flusen vom Teppichboden im Schlafzimmer. Mit einem klassischen Bodenstaubsauger würde ich es mir dreimal überlegen, ob die Flusen und das Spinnennetz nicht doch noch bis morgen warten können. Denn zwei Etagen hinunter zu gehen, den schweren Schlittensauger 28 Stufen hochzuwuchten, die nächstgelegene Steckdose anzusteuern, um dann endlich dem störenden Schmutz zu leibe zu rücken? Vieeeeeeel zu umständlich! Mein Akkusauger erledigt das sofort – rasant schnell, zugegeben etwas laut (ja, laut, aber es geht ja nur um Sekunden) und vor allem aber präzise. Und unter uns: Mein Akkusauger ist auch hoch wirksam gegen Mücken und anderes stechendes Ungetier. Gesellschaftspolitisch sicher nicht korrekt, aber quasi „Notwehr“, wenn man in der Nachbarschaft zu einem Bach lebt und die Schwalben wie Fledermäuse nicht alle Mücken schaffen. Und mit meinem besten Buddy, dem Akkusauger hinterlässt der „Mücken-Mord“ wenigstens keine Spuren an der weißen Wand.

HAUSPUTZ 4.0 19 Euro. Kauft man sich gleich sechs davon, hat man noch immer nicht den Preis des teuersten Akkusauger aus dem Test der Stiftung Warentest abbezahlt. Kehrblech ade … Bringt Licht ins Dunkel: CX7-2-45AN mit LED- Frontlichtern von AEG. Einfach unverzichtbar! Sicher, es mag objektive Messdaten geben, die dem Akkusauger schlechte Leistungswerte attestieren. Meine subjektiven Erfahrungen schreiben eine ganz andere Erfolgsgeschichte: Einfach unverzichtbar! Denn so richtig schlimm wird es erst, wenn er fehlt, also der Akkusauger. Wenn ich beispielsweise Urlaub auf meiner Lieblingsinsel in meinem Lieblingsferienhaus mache, ist alles da: ein Kühlschrank mit 0-Grad-Zone, Induktion, Dampfgarer, automatisch herausfahrbares Sonnensegel und Musik im Bad, sobald ich es betrete. Nur der Akkusauger fehlt. So sieht es unter dem Esstisch dann auch aus: Brötchenkrümel (und hier gibt es die leckersten Brötchen nördlich von Hamburg in zuvor nicht gekannter Auswahl) bis zum Abwinken, die sich mit feinem Sylter Sand unter den Füßen vermischen. Ich bin mir sicher: Mit einem Akkusauger würde es erst gar nicht zur Entstehung dieses Biotops kommen. Und teuer muss er ja auch nicht unbedingt sein. Im Discounter gibt es die Dinger als Aktionsware für gerade mal 60 Für mich ersetzt der Akkusauger den Küchenbesen samt Kehrblech (und die Fliegenklatsche). Okay, er ist teuer (aber sehr chic & stylisch), er ist laut (vor wenigen Jahren noch gleichbedeutend mit Leistung) und er, beziehungsweise sein Akku, macht nach spätestens 20 Minuten schlapp, braucht dann mindestens eine Stunde Erholung an der Steckdose. Für mich bislang das einzig wirkliche Manko. Doch der neue V10 von Dyson definiert ja bereits Leistung und Ladung neu, die Mitbewerber werden diesen Abstand zu 60 Minuten Power schnell glattziehen (wollen). Und wenn dann im Wohnzimmer immer noch Tannennadeln auftauchen, obwohl der Weihnachtsbaum seit Monaten raus ist, wenn in den Fugen des Küchenfußbodens vom Tischfeuerwerk der Silvesterparty immer noch Konfetti und glitzernde Herzchen „überlebt“ haben, dann weiß ich den Vorteil des Akkusauger zu schätzen - egal was die Stiftung Warentest schreibt! Und das Schöne ist: Ich bin nicht alleine. Das Segment der Akkusauger geht durch die Decke, die Absatzzahlen werden auch in diesem Jahr zweistellig wachsen. „Diesen Trend hält keiner auf“, sagt Andreas Gelsheimer, Product Line Manager Floorcare bei AEG in Nürnberg. Im Gespräch mit HAUSPUTZ 4.0 spricht Gelsheimer von Millionen zufriedenen Käufern und macht noch einmal deutlich, wofür die Akkusauger gedacht und gemacht sind: „Es ist der klassische Zweitsauger für die schnelle Reinigung zwischendurch!“ Ach ja, seit letztem Sommer gibt es auch im Ferienhaus am Meer endlich einen Akkusauger …

eMagazine infoboard.de

BBQ 4.0 Elektrisches Grillen
Hausputz 4.0 - Alles über den modernen Hausputz!
Saubere Luft - Unser wichtigstes Lebensmittel.
Kaffee+ 2019/01 Kaffeemagazin
Kaffee+ 2018/01 Kaffeemagazin
Kaffee+ 2017/01 Kaffeemagazin
Kaffee+ 2016/01 Kaffeemagazin
© 2019 www.infoboard.de