Aufrufe
vor 2 Jahren

Kaffee+ 2017/01 Kaffeemagazin

  • Text
  • Plus
  • Kaffeebohnen
  • Kaffeemaschine
  • Kaffeevollautomat
  • Siebtraeger
  • Kaffee
  • Espresso
  • Wasser
  • Jura
  • Zubereitung
  • Barista
  • Vollautomaten
  • Frisch
  • Latte
  • Genuss
Machen Sie eine Kaffeepause und blättern Sie in der neuen Ausgabe unseres eMagazins KAFFEE+. Auf 48 Seiten inszenieren wir in der Winter-Ausgabe 01.2017 den Kult um die braunen Bohnen in seiner schönsten Form. Mit jeder Menge neuen (vollautomatischen) Genuss-Verstärkern von den Herbst-Messen für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel. Dazu Technik und Trends, Filter und Siebträger, Wissen und Lifestyle, ein Wohlfühl-Menü für kalte Tage mit Kaffee als Star in der Tellermitte und Coffee-Drinks für die Adventszeit. Genießen Sie mit uns die schönsten Seiten des Kaffees.

38 Kaee+ 1 1 |

38 Kaee+ 1 1 | Schmuckstück in der Küche: Caeo Barista TS von Melitta. Technik Volles Aroma! Ein Knopfdruck und der Kaffee schmeckt noch aromatischer und intensiver? Möglich macht das ein ausgeklügelter Drei-Phasen-Brühprozess. Diese neue Funktion ergänzt bei den Vollautomaten Caffeo Barista T und Caffeo Barista TS von Melitta ab sofort das Standard-Brühverfahren. Selbstverständlich bleiben die bekannten Vorzüge der Serie wie individuelle Einstellmöglichkeiten von Stärke, Getränkemenge und Brühtemperatur erhalten. So lässt sich Kaffee künftig noch individueller genießen. Die neue intenseAroma-Funktion der Kaffeevollautomaten-Reihe Caffeo ist die ideale Ergänzung zum Standard-Brühverfahren für alle, die auch einmal ein intensiveres Aroma genießen möchten. In einem Drei-Phasen-Prozess fließt nach dem Anbrühen eine bestimmte Wassermenge zunächst langsam durch den frisch gemahlenen Kaffee und erzeugt damit ein besonderes Aroma. Anschließend erhöht sich die Geschwindigkeit. Das Ergebnis: ein intensiv aromatisches Kaffee-Erlebnis. Barista-Vielfalt Für noch mehr Barista-Vielfalt erhält die Caffeo Barista TS neue, vorprogrammierte Rezepte, aus denen Kaffeeliebhaber ihre gewünschte Spezialität auswählen können. Ob Cappuccino, Ristretto doppio oder Flat White: Unter den 21 verfügbaren Variationen ist für jeden die passende dabei. Auswählen lassen sich die Getränke per Knopfdruck oder über das Menü im hochauflösenden TFT-Farbdisplay. Auch eigene Geschmacksvorlieben zu Menge oder Kaffeestärke sind dank Touch & Slide-Funktion individuell einstellbar. Ihre persönlichen Lieblingsvariationen können Kaffeefans über die „My Coffee Memory“-Funktion speichern. Kenner wissen: Die Reihenfolge der Zutaten spielt eine entscheidende Rolle bei der Zubereitung der Kaffeevariationen. Bei Melitta fließen mit dem „Original Preparation Process“ die Zutaten nach italienischem Vorbild in der richtigen Abfolge zusammen. So kommt beim Cappuccino erst frisch gebrühter Espresso in die Tasse, gefolgt von

Kaee+ 39 cremigem Milchschaum. Dank „Bean Select“ können Kaffeefans vor dem Aufbrühen aus zwei Bohnensorten die gewünschte auswählen. Praktisch: Die Edelstahlfront des Vollautomaten mit Anti-Finger-Print-Oberfläche schützt vor Fingerabdrücken. Zudem lässt sich das „Plug-in“-Milchsystem an beiden Seiten der Maschine anschließen und ist so flexibel platzierbar. 2 | Noch mehr Vielfalt: Die Caeo Barista TS verfügt über 21 Variationen, aus denen Kaeeliebhaber ihre Spezialität auswählen können. 2 Wissen Auf den Punkt geröstet In kaum einem anderen Lebensmittel stecken so viele Aromen wie beim Kaffee. Und so vielfältig sie sind, so herausfordernd ist es auch, den Bohnen bei der Röstung das Maximum an Aromen zu entlocken. Natürlich sind die Sorte und das Anbaugebiet der Kaffeebohnen wichtige Kriterien für den späteren Geschmack. Doch erst durch die Röstung entfalten sich die Aromen und der individuelle Charakter des Kaffees. Wie entlockt man der Kaffeebohne ihre über 800 Aromen? Bei Melitta heißt die Antwort Punktröstung. Und das geht so: Die Bohne durchläuft während der Röstung verschiedene Röstphasen. Wenn der Röstvorgang startet, erwärmen sich die Bohnen, behalten aber zunächst noch ihre helle Farbe. Mit der Zeit nehmen die Bohnen immer mehr Energie auf, natürlich enthaltene Feuchtigkeit entweicht. Die Farbe der Bohnen verändert sich langsam von gelblich zu zarten Brauntönen. Die ersten Röstaromen entwickeln sich. Sie erinnern an den Duft von feuchtem Heu. Zu diesem Zeitpunkt nimmt das Volumen der Kaffeebohnen deutlich zu. Es folgt ein erstes, hörbares Knacken, der sogenannte „First Crack“, dessen Geräusch sich anhört, als ob Popcorn „aufpoppt“. Handwerk pur Wenige Minuten nach dem First Crack ist ein zweites, deutlich leiseres Knacken zu hören, das an das Knistern von Kaminfeuer erinnert: der Second Crack. Für die Röstung der Kaffeebohnen ist vor allem die Phase zwischen First und Second Crack entscheidend, denn zu diesem Zeitpunkt entwickeln sich die Aromen der Kaffeebohne von Sekunde zu Sekunde. Der Second Crack ist daher der Orientierungspunkt für erfahrene Röstmeister, um das optimale Aroma aus den jeweiligen Kaffees herauszukitzeln. Vor diesem Punkt haben sich die Aromen der Bohne noch nicht voll entfaltet, danach kann sie verbrannt schmecken. Das Spannende und Schöne ist, dass den perfekten Röstpunkt der verschiedenen Kaffeesorten auch heute noch kein Computer bestimmen kann, sondern nur erfahrene Röstmeister – durch Gespür, Geschick und Erfahrung. Kaffeeröstung ist eben noch immer echte Handwerkskunst. Natürlich können und sollen nicht alle Kaffees gleich schmecken. Daher werden nicht alle Kaffees genau bis zum Second Crack geröstet – Kaffees mit fruchtigem oder blumigem Charakter eher nicht so lange, dunkle Espressoröstungen hingegen können sogar über den Second Crack hinausgehen.

eMagazine infoboard.de

BBQ 4.0 Elektrisches Grillen
Hausputz 4.0 - Alles über den modernen Hausputz!
Saubere Luft - Unser wichtigstes Lebensmittel.
Kaffee+ 2019/01 Kaffeemagazin
Kaffee+ 2018/01 Kaffeemagazin
Kaffee+ 2017/01 Kaffeemagazin
Kaffee+ 2016/01 Kaffeemagazin
© 2019 www.infoboard.de