Aufrufe
vor 1 Jahr

Kaffee+ 2018/01 Kaffeemagazin

  • Text
  • Coffee
  • Plus
  • Gewinnspiel
  • Kaffeemagazin
  • Brew
  • Coffee
  • Barista
  • Macchiato
  • Cappuccino
  • Espresso
  • Kapselsysteme
  • Padmaschinen
  • Siebtraeger
  • Espressomaschinen
  • Vollautomat
  • Rezept
  • Kaffeeroestung
  • Kaffeewissen
  • Kaffeebohnen
  • Kaffeezubereitung
Kaffeepause! Nehmen Sie sich eine Auszeit und genießen Sie die neue Ausgabe unseres eMagazins KAFFEE+. Auf 50 Seiten inszenieren wir für Sie in der Winter-Ausgabe 01.2018 den Kult um die braunen Bohnen in seiner schönsten Form. Mit jeder Menge neuen (vollautomatischen) Genuss-Verstärkern für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel. Dazu Technik und Trends, Filter und Siebträger, Wissen und Lifestyle, ein Wohlfühl-Menü für die Festtage mit reichlich Kaffeeduft in der Tellermitte und Wohlfühl-Drinks für die Adventszeit. Dazu ein informatives Gespräch mit Barista Stefanie Wolf, Tipps für den Kaffee-Einkauf und ein attraktives Gewinnspiel für Espresso-Liebhaber. Genießen Sie jetzt mit uns die schönsten Seiten des Kaffees, nehmen Sie sich eine Auszeit für Ihren Lieblingskaffee.

Kaffeegenuss – frisch

Kaffeegenuss – frisch gemahlen, nicht gekapselt. Roger Federer Inspirierendes Vorbild, unerreichter Rekordhalter als Grand-Slam-Sieger und als Nummer eins der Tennis-Weltrangliste – und Kaffeegenießer. Dank P.E.P.® zum perfekten Espresso. Die Z6 von JURA begeistert selbst anspruchsvollste Genießer wie Roger Federer. Der Puls-Extraktionsprozess (P.E.P.®) garantiert Ristretto und Espresso in höchster Kaffeebar-Qualität. Sogar die Zubereitung von Trendspezialitäten gelingt durch automatisches Umschalten von Milch auf Milchschaum ganz leicht per Knopfdruck. Für vollendete Funktionalität sorgen die frontale Bedienung sowie das Intelligent Water System (I.W.S.®), das den Filter von selbst erkennt. JURA – If you love coffee. www.jura.com

Kaee+ 3 Kaf- fee wirkt Der schönste Kaffee-Moment? „Ich bin regelmäßig auf Mallorca, den Handfilter habe ich im Reisegepäck immer dabei. Morgens auf die Terrasse zu sitzen, auf das azurblaue Meer zu schauen und die Ruhe zum Start in den Urlaubstag zu genießen, das ist – immer wieder - mein schönster Kaffee-Moment“, sagt Barista Stefanie Wolf im Kaffee+-Gespräch (ab Seite 14). Und auch meine liebste Freundin muss - nach ihrem schönsten Kaffee-Moment gefragt - nicht lange zögern: Auch früh am Morgen, auch blauer Himmel, aber ringsum nichts als Sand – und ein Lagerfeuer. Ideal für sie, um darüber – mitten in der Wüste Mauretaniens - einen Kaffee zu kochen. Und bei mir? Sie ahnen es, auch früh am Morgen, und wieder azurblauer Himmel. Eine Kaffeebar unweit des römischen Amphitheaters im süditalienischen Lecce hat sich in meine Erinnerung eingebrannt. Vor dem Siebträger versammelten sich ausnahmslos Männer in Dreierreihen. Dort gab es Espresso. Sündhaft stark und höllisch heiß. Sonst nichts. Ideal, um nach der ausgiebigen Weinreise durch Apulien tags zuvor in den neuen Tag zu starten. Was uns alle drei eint? Wir alle haben einen Siebträger in der heimischen Küche stehen. Aber unseren schönsten Kaffee-Moment gab es unterwegs auf Reisen (wobei es die schlimmsten Kaffee-Momente auch auf Reisen gab, Stichwort Bord-Bistro im ICE oder Flughafen-Lounge). Kaffee-Genuss hat viel mit subjektivem Empfinden und der Umgebung, in der man gerade weilt, zu tun. Individueller Genuss eben. Vorbei die Zeiten, in denen Kaffee einzig als Muntermacher am Morgen diente und man sich über seine Qualität nie Gedanken machte. Kaffee-Genuss ist auch daheim ein Fest für alle Sinne. Sogar am frühen Morgen. Lieben Sie das auch: Wenn der Duft von frischem Kaffee morgens durchs Haus zieht oder mittags Lust macht auf eine kleine Auszeit vom Alltag? Wenn röstfrische Kaffeebohnen gemahlen werden? Oder das kräftige Brodeln, wenn ein Espresso zubereitet wird? Für mich gibt es kaum etwas Schöneres als diese kleinen Verwöhnmomente. Zum Start in den Tag, zum Abschalten und Auftanken am frühen Nachmittag oder zum anregenden Gespräch und kreativen Nachdenken. Kaffee wirkt! Mein erster Kaffee kommt morgens aus dem Vollautomaten. Die Werkseinstellung beherzt ignorierend, macht er mittlerweile einen Espresso nahe an der Siebträger-Qualität. Und es ist ja auch wunderbar einfach: Frisches Wasser in den Tank, Bohnen nachfüllen und los geht’s. Genuss auf Knopfdruck eben. Schneller und schöner als mit einem Kaffee-Vollautomaten können Sie sich, aber auch Ihre Freunde und Gäste, gar nicht belohnen. Wunderbare Milch-Schichtwerke wie Latte Macchiato oder Cappuccino sorgen in weniger als zwei Minuten für italienische Momente in Ihrer Küche. Nachmittags darf es dann aber ein Espresso aus dem Siebträger sein. Das wird zelebriert, egal wie hektisch der Alltag ist. Zugegeben, unsere Küche ist groß. Da muss der Architekt schon vor über einem Jahrzehnt geahnt haben, dass die Wohnküche wieder der Mittelpunkt des Wohnens ist. Hier wird gekocht und gegessen, gelernt und gespielt, gestritten, gelacht und geliebt. Und neben einem Esstisch, an den mühelos zwölf Gäste passen, ist natürlich auch reichlich Platz für den Kaffee-Nachschub aus dem Vollautomaten oder Siebträger Mein Tipp: Bitte knausern Sie nicht bei den Bohnen. Nur wenn Top-Gerät und beste Bohnen zueinander finden, geht die Genuss-Gleichung auf. Ich wünsche Ihnen viele Genuss-Momente und Kaffee-Pausen als Auszeit vom Alltag. Genießen Sie mit, herzlichst Matthias M. Machan Chefredakteur Kaffee+

eMagazine infoboard.de

BBQ 4.0 Elektrisches Grillen
Hausputz 4.0 - Alles über den modernen Hausputz!
Saubere Luft - Unser wichtigstes Lebensmittel.
Kaffee+ 2019/01 Kaffeemagazin
Kaffee+ 2018/01 Kaffeemagazin
Kaffee+ 2017/01 Kaffeemagazin
Kaffee+ 2016/01 Kaffeemagazin
© 2019 www.infoboard.de