Aufrufe
vor 10 Monaten

Kaffee+ 2019/01 Kaffeemagazin

  • Text
  • Kaffeemagazin
  • Sage
  • Gesundheit
  • Filtermaschine
  • Siebtraeger
  • Kaffee
  • Espresso
  • Vollautomaten
  • Bohnen
  • Tasse
  • Zubereitung
  • Kaffees
  • Genuss
  • Maschine
Nehmen Sie sich eine Auszeit und tauchen Sie in die Welt unseres Kaffeemagazins Kaffee+ ein. Auf 70 Seiten inszenieren wir für alle Espresso-Liebhaber und Milchschaum-Schlürfer den Kult um die braunen Bohnen in seiner schönsten Form. Mit neuen Genuss-Verstärkern aus allen Kategorien (Vollautomaten und Siebträger, Kapsel- und Pad-Geräte sowie Filtermaschinen, die sich – mit Top-Technik wie Schwallbrühverfahren oder integrierter Mühle – weiterhin großer Beliebtheit erfreuen).

16 Kaee+ 1 | Mit einem

16 Kaee+ 1 | Mit einem Edelstahl-Aluminium-Gehäuse ist die „marchesa“ ein Blickfang für jede Küche. 2 | Vergleichsweise günstiger Einstieg in die Siebträger-Welt: „pivalla“ von Graef. 1 2 zum Servieren, benötigt die „contessa“ mit etwas Übung kaum drei Minuten. Ein Klacks! Kaum Abstriche in Sachen Kaffee-Komfort muss man auch beim Modell „baronessa“ machen. Sie kostet gerade mal die Hälfte ihrer großen, edlen „Schwester“, kann aber dank Doppel-Pumpensystem mit zwei separaten Thermoblöcken Espresso und Milchschaum gleichzeitig zubereiten. „marchesa“: Die ganz Flinke … Und jetzt erobert ganz neu die „marchesa“ von Graef den Markt, die wie gemacht ist für den frühen, oft eiligen Morgen. Die Siebträger-Espressomaschine „marchesa“ ist in nur zwei Minuten betriebsbereit und sorgt für belebenden Kaffeegenuss. Auch sonst kann sich das edle Gerät sehen lassen. Mit seinem ästhetischen Edelstahl-Aluminium-Gehäuse ist es ein Blickfang für jede Küche. Der extra-große Profi-Siebträger hat einen Durchmesser von 58 Millimetern. Gefertigt aus geschmacks- und geruchsneutralem Edelstahl wird verhindert, dass das Kaffeearoma verfälscht wird. Ein schöner Nebeneffekt: Für den Fall, dass es noch ein bisschen schneller gehen soll, eignet er sich auch für Kapseln. Die extrem kurze Aufheizzeit verdankt die neue Graef-Espressomaschine ihrem leistungsfähigen Thermoblock mit Edelstahlleitung. So kommt der Kaffeefreund nicht nur schneller zu seinem Espresso, sondern spart auch noch Energie. Das integrierte Druck-Manometer hilft ihm, stets den richtigen, mittleren Brühdruck für einen perfekten Espresso beizubehalten. Zum perfekten Genuss trägt auch die Pre-Infusion bei: Die Befeuchtung des Kaffeemehls vor dem eigentlichen Brühvorgang sorgt dafür, dass die Aromastoffe der jeweiligen Bohne optimal zur Geltung kommen. Weitere technische Raffinessen: Das Programmierpanel der Maschine ermöglicht individuelle Einstellungen, etwa der gewünschten Kaffeestärke. Per Tastendruck kann man seinen Espresso auch manuell beziehen sowie einzeln oder doppelt. Auch die Dampferzeugung für Milchschaum erfolgt ganz einfach über eine Umschalttaste. Sehr praktisch: Sowohl die Milchschaum-, als auch die Heißwasserdüse sind um 360 Grad schwenkbar. Aber nicht nur die Bedienung, auch die Wartung der „marchesa“ gerät problemlos: Die Maschine signalisiert dem Nutzer, wann sie entkalkt werden muss, das verbrauchte Kaffeemehl wirft sie als entwässerte Pucks aus. Und schließlich ist da noch der spezielle Clou dieser typischen Graef-Maschine: Wenn einmal Freunde oder die Familie überraschend vor der Tür stehen, brüht sie mit Hilfe eines Adapters für Kaffeepads rasch auch größere Mengen Kaffee auf. Unser Fazit: Die „marchesa“ ist der perfekte Haus-Barista für alle, die klassischen, italienischen Espresso lieben, bei Gelegenheit aber auch die Vorteile einer Kapselmaschine nutzen möchten. Espresso-Kultur aus dem Sauerland? Das funktioniert – und wie!

eMagazine infoboard.de

BBQ 4.0 Elektrisches Grillen
Hausputz 4.0 - Alles über den modernen Hausputz!
Saubere Luft - Unser wichtigstes Lebensmittel.
Kaffee+ 2019/01 Kaffeemagazin
Kaffee+ 2018/01 Kaffeemagazin
Kaffee+ 2017/01 Kaffeemagazin
Kaffee+ 2016/01 Kaffeemagazin
© 2019 www.infoboard.de