Aufrufe
vor 11 Monaten

Kaffee+ 2019/01 Kaffeemagazin

  • Text
  • Kaffeemagazin
  • Sage
  • Gesundheit
  • Filtermaschine
  • Siebtraeger
  • Kaffee
  • Espresso
  • Vollautomaten
  • Bohnen
  • Tasse
  • Zubereitung
  • Kaffees
  • Genuss
  • Maschine
Nehmen Sie sich eine Auszeit und tauchen Sie in die Welt unseres Kaffeemagazins Kaffee+ ein. Auf 70 Seiten inszenieren wir für alle Espresso-Liebhaber und Milchschaum-Schlürfer den Kult um die braunen Bohnen in seiner schönsten Form. Mit neuen Genuss-Verstärkern aus allen Kategorien (Vollautomaten und Siebträger, Kapsel- und Pad-Geräte sowie Filtermaschinen, die sich – mit Top-Technik wie Schwallbrühverfahren oder integrierter Mühle – weiterhin großer Beliebtheit erfreuen).

2 Kaee+ Kaee+ 3 Roger

2 Kaee+ Kaee+ 3 Roger Federer Größter Tennis-Champion aller Zeiten Kaffeegenuss – frisch gemahlen, nicht gekapselt. Die neue ENA 8, der Eintassen-Vollautomat der Superlative. Klein, schön, einfach – ein Muss für Genießer und Ästheten wie Roger Federer. Das moderne TFT-Display sorgt für frontale, einfachste Bedienung. Zehn verschiedene Spezialitäten in vollendeter Qualität stehen auf Knopfdruck zur Auswahl. Ein besonderes Highlight des Rundumdesigns ist der zylindrische Wassertank, der an edle Kristallkaraffen mahnt. Die neue ENA 8 ist in drei attraktiven Farbvarianten und als Signature Line in massivem Aluminium erhältlich. JURA – If you love coffee. www.jura.com Gibt es für Sie auch nicht Schöneres? Wenn der Duft von frischem Kaffee morgens als Wachmacher für alle Sinne das Haus flutet oder am frühen Nachmittag Lust macht auf eine kleine Auszeit? Wenn röstfrische Kaffeebohnen gemahlen werden? Oder das kräftige Brodeln, wenn ein Espresso zubereitet wird? Für mich gibt es kaum etwas Beglückenderes als diese kleinen, beinahe sinnlichen Verwöhnmomente. Und dann der erste Schluck – für mich am liebsten höllisch heiß und sündhaft schwarz, für Sie vielleicht als schmeichelndes Schichtwerk aus Espresso und Milch. Das ist ein besonderer Moment: Zum Abschalten und Auftanken, zum anregenden Gespräch oder kreativen Nachdenken. Meine Küche ist groß, beneidenswert groß! Eben der Lebensmittelpunkt des Hauses. Hier wird gekocht und gegessen, gelernt und gespielt, gestritten, geliebt und gelacht. Und neben einem Esstisch, an den mühelos 14 Gäste passen, ist natürlich auch reichlich Platz für den Kaffee-Nachschub. Sicher nicht repräsentativ, aber bei mir adeln ein Siebträger, ein Vollautomat sowie eine Kapselmaschine die Küche. Kündigt sich reichlich Besuch an, hat der Vollautomat seinen großen Auftritt. Schneller und schöner als mit einem Kaffee-Vollautomaten kann ich meine Gäste gar nicht beeindrucken. Vor allem, wenn die MIlchschaumschlürfer-Fraktion zu Besuch ist. Da entstehen ohne viel eigenes Zutun wunderbare Milch-Schichtwerke wie Latte Macchiato oder Cappucino. Sie sorgen in weniger als zwei Minuten für italienische Momente in der Küche und reichlich Applaus bei meinen Gästen. Die neue Generation der Kaffee-Vollautomaten liefert beste Performance-Werte und Geschmacks-Erlebnisse bei geringstem Aufwand. Nicht vergessen: Auch Vollautomaten „schreien“ nach regelmäßiger Aufmerksamkeit, Liebe und Zuwendung. Das Wasser kommt bei mir täglich frisch in den Tank, der Kaffeesatzbehälter wird ebenso täglich geleert, und in den Bohnenbehälter kommt bei mir nur ein Genuss- Verstärker für Alle! Vorrat für zwei, höchstens drei Tage. Denn Kaffee ist ein Frische-Produkt! Achten Sie also beim Einkauf nicht auf das Mindesthaltbarkeitsdatum, sondern, wenn möglich, auf das Abfülldatum. Das dürfte im Supermarkt eher frustrierend, bei der Kaffeerösterei um die Ecke indes kein Problem sein. Am Wochenende ist der Siebträger Star in der Küche. Blitzendes Chrom, echtes Handwerk, fast eine Angeber-Maschine – aber geschmacklich eben nicht zu toppen! Wer auf der Suche nach dem perfekten Espresso ist, der kommt an einem Siebträger nicht vorbei. Mahlgrad, Druck, Wassertemperatur: Klar, es gibt beim Siebträger vieles zu beachten, ein Hexenwerk ist es dennoch nicht. Top-Geräte kamen bislang aus Spanien oder Italien. Aber es gibt auch „Exoten“, die den südeuropäischen Vorbildern in nichts nachstehen: Schauen Sie sich doch mal die Siebträger von Graef oder Sage an, testen Sie die Genuss-Verstärker im Handel. Sie werden begeistert sein - und dabei nicht unbedingt auf den „Absender“ Sauerland oder Australien tippen … Klar, mancher Siebträger oder Premium-Vollautomat kostet inzwischen so viel wie ein gebrauchter Kleinwagen. Doch echter Kaffee-Genuss muss keine Frage des Geldbeutels sein. Aktuell erobern ultrakompakte Vollautomaten (Caso, auch aus dem Sauerland, und Tchibo) für wenige hundert Euro den Markt. Was diese Genuss-Verstärker eint: „Keep it simple“ ist Programm. Sie bieten Kaffee pur, beschränken sich dabei auf Ihre Kernkompetenz, einfach einen guten Kaffee zu machen. Das können sie! Das Schöne ist: Es bleibt noch Geld übrig, um in die Kaffeebohnen zu investieren. Genießen Sie mit, herzlichst Matthias M. Machan Chefredakteur Kaffee+

eMagazine infoboard.de

BBQ 4.0 Elektrisches Grillen
Hausputz 4.0 - Alles über den modernen Hausputz!
Saubere Luft - Unser wichtigstes Lebensmittel.
Kaffee+ 2019/01 Kaffeemagazin
Kaffee+ 2018/01 Kaffeemagazin
Kaffee+ 2017/01 Kaffeemagazin
Kaffee+ 2016/01 Kaffeemagazin
© 2019 www.infoboard.de