Aufrufe
vor 10 Monaten

Kaffee+ 2019/01 Kaffeemagazin

  • Text
  • Kaffeemagazin
  • Sage
  • Gesundheit
  • Filtermaschine
  • Siebtraeger
  • Kaffee
  • Espresso
  • Vollautomaten
  • Bohnen
  • Tasse
  • Zubereitung
  • Kaffees
  • Genuss
  • Maschine
Nehmen Sie sich eine Auszeit und tauchen Sie in die Welt unseres Kaffeemagazins Kaffee+ ein. Auf 70 Seiten inszenieren wir für alle Espresso-Liebhaber und Milchschaum-Schlürfer den Kult um die braunen Bohnen in seiner schönsten Form. Mit neuen Genuss-Verstärkern aus allen Kategorien (Vollautomaten und Siebträger, Kapsel- und Pad-Geräte sowie Filtermaschinen, die sich – mit Top-Technik wie Schwallbrühverfahren oder integrierter Mühle – weiterhin großer Beliebtheit erfreuen).

40 Kaee+ Kaee+ 41

40 Kaee+ Kaee+ 41 Technik Vollautomaten 1 | Kompaktes Multitalent: ENA 8 von Jura in Massive Aluminium. 2 | Klaviatur des Genusses inklusive künstlicher Intelligenz: Z6 von Jura. 1 3 3 | Kaee oder vielleicht doch lieber Tee? 16 Kaeespezialitäten und Heißwasser für Tee lassen sich per Fingertipp im Miele Kaeevollautomat CM 7750 CoeeSelect zubereiten. 1 2 Ode an den Kaffee- Vollautomaten Zugegeben, der Kaffee-Vollautomat, der in den letzten 15 Jahren das erstaunliche Coffee-Revival überhaupt erst möglich gemacht hat, hat mächtig Konkurrenz bekommen: erst warben Kapselsysteme mit ihren (unbestrittenen) Convenience-Vorteilen, also Kapsel rein und fertig, dann feierte der Filterkaffee nicht nur bei Omas Kaffee-Kränzchen, sondern auch in hippen Szene-Bars ein nicht für möglich gehaltenes Comeback (und gesund ist er obendrein). Jetzt drängen verstärkt (halbautomatische) Siebträger auf den Markt, unbestritten die Königsklasse in der Kaffeezubereitung. Und dennoch bleibt der Vollautomaten-Boom ungebrochen. Das hat viele Gründe: Kaffee-Vollautomaten vereinen halt die Vorteile der Genussverstärker aus allen „Systemen“: Sie sind komfortabel im Handling, liefern, wenn man alles richtig macht und die permanente Pflege nicht außer Acht lässt, stets verlässliche Ergebnisse, und sie sind verdammt schnell in Ausübung ihrer Kernkompetenz. Das ist ideal, wenn es morgens um jede Minute geht oder wenn sich nachmittags viel Besuch angekündigt hat. 1 | Espresso (fast) in Siebträger-Qualität? Kein Problem für moderne Vollautomaten. Fast in Siebträgerqualität 2 | Bei Top-Geräten mittlerweile Standard: Steuerung per App. Karlsbader Kanne, French Press, Filtermaschine, Kapselgerät, Siebträger: Ich habe sie alle und alle haben zu bestimmten Anlässen ihre Berechtigung. Die French Press kommt mit in den Urlaub, mit dem Siebträger zelebriere ich den Kaffee regelrecht am Wochenende. Doch wenn es um die schnelle Alltagsversorgung geht, hat der Vollautomat immer Vorfahrt, auch wenn ich kein geborener Milchschaumschlürfer bin, auf die meisterhaften Schichtwerke a la Latte macchiato oder Cappuccino getrost verzichten kann. Aber, und das war nicht immer so, heute liefern mir selbst Kaffee-Vollautomaten einen morgendlichen Espresso in Siebträgerqualität. Na ja, beinahe jedenfalls: höllisch heiß, sündhaft stark und mit wunderbarer Crema. Das sage nicht nur ich, sondern auch alle Baristi, mit denen ich regelmäßig für KAFFEE+ Interviews führe. Und ich muss dafür morgens nicht erst das Wetter draußen checken, um meine Kaffeemühle bestens einzustellen … Das Schöne ist: Bei den Vollautomaten ist für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel was dabei. Tchibo hat jetzt 2 mit dem „Esperto Caffè“ einen Vollautomaten zum Kampfpreis von 199 Euro auf den Markt gebracht. Der kann zwar nur Espresso & Co, Milchschaumschlürfer bleiben also außen vor, aber das, was aus dem Auslauf kommt, ist von erstaunlicher Güte. Zudem ist das Gerät (wie vergleichbare Modelle von Severin und Caso, letzterer stellt auch die Milch-Fraktion zufrieden) gertenschlank und tres chick! Noch vor wenigen Jahren hätte man für Vollautomaten im Preiseinstieg Geräte in der Plastik-Klasse bekommen, heute punkten auch die „low budget“-Varianten mit Design und Anfass-Qualität. Ultrakompakt können andere natürlich auch: Der Eintassen-Vollautomat ENA 8 von Jura bleibt bei seinen äußerlichen Abmessungen sehr bescheiden. Damit steht das Format aber in absolutem Gegensatz zum Potenzial der ENA 8, denn hier trumpft sie ganz groß auf. Wenn der Automat für Sie mitdenkt … 4 4 | Großer Komfort: Für den optimalen Kaeegenuss bringt der Miele CM 7750 CoeeSelect bis zu drei unterschiedliche Blends in seinen separierten Bohnenkammern unter. Wer gut das Zehnfache ausgeben mag, landet beim Top-Modell Z6 von Jura. Dafür bekommt aber auch Dinge geboten, die ihren Preis wert sind. Das gilt für das Kaffee-Finish in der Tasse wie für den Bedienkomfort des „mitdenkenden“ Vollautomaten. An Bord des Jura-Spitzenmodells sind nicht nur eine Aromasteigerung von satten 12,2 Prozent und 22 Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck, sondern auch jede Menge künstliche Intelligenz: Die Z6 erkennt die Genusspräferenzen, die bei ihnen im Haushalt vorherrschen, und passt den Startscreen automatisch daran an. Damit geht der Vollautomat ganz und gar auf „seinen“ Genießer ein, erlaubt eine noch intuitivere Bedienung und sorgt für einen im wörtlichen Sinn „einzigartigen“ Service. Der Vollautomat ist und bleibt unsere Alltagsliebe, er bietet Kaffee für alle: Es gibt durchaus passable Maschinen ab 200 Euro, wenn „Kaffee pur“ der Anspruch ist. Die Mittelklasse beginnt dann irgendwo zwischen 400 und 600 Euro und reicht inzwischen bis über die 1.000 Euro-Schwelle. Für diesen Preis bekommt man dann auch nicht nur zur Cyberweek Premium-Vollautomaten vergangener Jahre, ohne beim Komfort im Vergleich zu den heutigen Top-Modellen allzu viele Abstriche machen zu müssen. Nach oben, im Premium-Segment, sind dann kaum Grenzen gesetzt. Für den ein oder anderen Vollautomaten wechselt auch schon mal die Summe eines gebrauchten Kleinwagens über den Tresen. Dafür bekommt man Komfort satt und ein Design-Statement für die Küche erster Güte.

eMagazine infoboard.de

BBQ 4.0 Elektrisches Grillen
Hausputz 4.0 - Alles über den modernen Hausputz!
Saubere Luft - Unser wichtigstes Lebensmittel.
Kaffee+ 2019/01 Kaffeemagazin
Kaffee+ 2018/01 Kaffeemagazin
Kaffee+ 2017/01 Kaffeemagazin
Kaffee+ 2016/01 Kaffeemagazin
© 2019 www.infoboard.de