Aufrufe
vor 7 Monaten

Kaffee+ Winter 2020/21 Kaffeemagazin

  • Text
  • Kaffeemagazin
  • Bohne
  • Wasserzubereitung
  • Siebtraeger
  • Kaffeevollautomat
  • Kaffeerezepte
  • Kaffeemuehle
  • Kaffeemaschine
  • Kaffeemarkt
  • Kaffeegenuss
  • Kaffeebohne
  • Filtermaschine
  • Milchschaum
  • Zubereitung
  • Latte
  • Tasse
  • Cappuccino
  • Jura
  • Milch
  • Espresso
Auszeit! E-Magazin KAFFEE+ (Ausgabe Winter 2020/2021) zelebriert den Genuss Kaffee stimuliert, ist krisensicher und in Corona-Zeiten als kleine Auszeit vom Alltag gefragter denn je. Zum 6. Mal zelebriert KAFFEE+ - das beliebte E-Magazin von infoboard.de - den Kaffeegenuss in seiner schönsten Form. Auf 104 Seiten feiert KAFFEE+ zusammen mit allen Espresso-Liebhabern und Milchschaum-Schlürfern den Kult um die braune Bohne. Wie gewohnt randvoll mit den neusten Genussverstärkern vom Siebträger (wird immer beliebter) über den Kaffee-Vollautomaten (holt immer mehr Aroma aus der Bohne heraus) bis hin zur Filtermaschine (feiert ein stylisches Comeback). Dazu köstliche Kaffee- & Seelentröster-Rezepte für die kalte Jahreszeit, Interviews mit Genießern und Experten, stilvolle Accessoires und jede Menge Wissen & News rund um die braune Bohne. Gönnen Sie sich Ihre Lieblings-Kaffee-Spezialität als kleinen Urlaub zwischendurch, als bewusste Auszeit und Entschleunigung. An Ihrem Lieblingsplatz! Und tauchen Sie ein in die Welt von KAFFEE+ 2020/2021.

56 Kaee+ Eingebaute

56 Kaee+ Eingebaute Kaffee-Leidenschaft Bei diesem Gerät mit LCD-Display (ganz rechts) besteht die Wahl zwischen drei Kaeetemperaturen und fünf voreingestellten Kaeestärken. Die Ausgabemenge lässt sich für fünf Tassengrößen programmieren. Fotos: AMK Kaffee zählt beinahe konkurrenzlos zu den Lieblingsgetränken hierzulande. 166 Liter pro Jahr und pro Kopf beziehungsweise durchschnittlich 3,6 Tassen am Tag werden laut Tchibo Kaffeereport 2020 davon konsumiert. Grund für den steigenden Kaffeekonsum ist die Freude am Genuss. Und den kann man mit einem Marken-Einbau- oder Stand-Kaffeevollautomat jederzeit auch zu Hause zelebrieren – und zwar genauso wie man es sonst nur durch die Kaffeekunst eines Baristas kennt. „Das Geschäft mit Kaffeevollautomaten brummt“, weiß auch Volker Irle, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche (AMK). Das sei beispielsweise der Getränkevielfalt und dem attraktiven Look der Einbau- und Standgeräte geschuldet, aber auch dem steigenden Angebot an Personalisierungsmöglichkeiten eines der Lieblingsgetränke der Deutschen. Angesichts von mehr Home-Office, Home-Schooling & -Learning und des bevorstehenden Herbst- und Jahresendgeschäfts dürfte der Absatz in diesem Produktsegment nochmals deutlich steigen. Was das Herz begehrt … „Auch, wenn das traditionelle Kaffeefiltern von Hand seine Liebhaber hat, das Gros der Käuferinnen und Käufer entscheidet sich für einen Kaffeevollautomaten“, sagt Irle. Die Vorzüge liegen auf der Hand: Perfekt und im Nu auf Barista-Level zubereitete Kaffee- & Milchspezialitäten: wie wäre es am Morgen mit einem intensiven Café Crème, Cappuccino oder einem Latte Macchiato einfach per Fingertipp auf dem farbigen Touchdisplay und nach dem persönlich hinterlegten Lieblingsprofil zubereitet – genau so, wie man seinen Muntermacher mag. Nach dem Mittagessen

Kaee+ 57 1 3 2 4 1 | Das Kompaktgerät ist u. a. mit einem 4,5 Zoll großen TFT-Touchdisplay, einer 2-Tassen-Funktion, einem leisen Mahlwerk mit 13 Mahlgradeinstellungen sowie einem automatischen Entkalkungsprogramm ausgestattet. 2 | Die Spitzenklasse: Mit Frischwasseranschluss, drei Bohnenbehältern, einer intelligenten Annäherungssensorik und Erkennung der Tassen-/ Glashöhe. Das Milchgefäß lässt sich schnell entfernen und frontal wieder andocken. 3 | Fast so schön und gestochen scharf wie Fernsehen: Die neue Generation an Kaee-Vollautomaten führt beinahe selbsterklärend und mit großem Komfort durch das Kaee-Menü. 4 | Ein attraktives Einbau-Gespann in ergonomischer Griöhe. Unter dem Kompakt-Kaeevollautomaten (links) mit Touch-Bedienung und einer Antifingerprint-Edelstahloberfläche befindet sich eine Wärmeschublade für Espressotassen & Co. oder am Nachmittag einen doppelten Espresso und nach dem Abendessen einen Espresso leggero oder vielleicht auch decaffeinato, der dann mit einer zweiten, koffeinfreien Bohnensorte aufgebrüht wird. Fakt ist: Immer mehr ist mit diesen neuen, vernetzungsfähigen HighTech-Geräten möglich. Angefangen bei einer einfachen, intuitiven One-Touch-Bedienung und einer großen Getränkevielfalt – so sind auch nicht alltägliche Barista-Genüsse und Milch-Kreationen wie z. B. Wiener Melange oder die portugiesische Kaffeevariante Garoto möglich. Oder der gleichzeitigen Zubereitung von zwei Tassen einer Kaffee- oder Milchspezialität bis hin zu einer praktischen Kaffeekannen-Funktion, wenn mehr als nur ein Kaffeebezug ansteht oder wenn Gäste kommen. Auch immer mehr Parameter lassen sich ganz nach dem persönlichen Gusto variieren und individuell anpassen: beispielsweise der Mahlgrad und die Mahlmenge der Kaffeebohnen, die Getränketemperatur, die Intensität des Aromas (von mild bis extra stark bei einer Reduzierung des Bitterstoffgehalts durch zwei Mahl- und Brühvorgänge) sowie das Verhältnis von Kaffee und feinporigem Milchschaum. Premium-Komfort rundum Auch für die optimale Hygiene ist rundum gesorgt. Das Säubern und Entkalken der Geräte managen automatische Reinigungs- und Entkalkungsprogramme. Wann ein